DAS DÔJÔ


Im Mai 2001, meldeten wir unser Dojo beim KVBW und DKV an


Wir haben unsere Karate-Schule „Taikikan“ genannt – Schule des Körpers und der inneren Energie.

Damit möchten wir unsere Einstellung zum Karate unterstreichen.
Karate ist für uns eine Kampfkunst, die die Menschen in allen Aspekten formt und ist ebenso eine Lebenseinstellung, denn die im Dôjô gesammelten Erfahrungen prägen uns für den Alltag.


Ein schneller Rundgang, um uns näher kennenzulernen

Vorraum
Auf die Kinder warten, das Training anschauen, sich ungestört unterhalten oder auch etwas lesen …
Eingang Dôjô
(Trainingsraum)
Blick ins Dôjô
durch das Soji (japanische Schiebetür)
Die Brücke
Der Alltag verlassen – der Gang ins Dôjô
Dôjô
(Trainingsraum)
Umkleidekabine
Eine erfolgreiche Prüfung

Unsere Karate-Kurse sind in Alter und Graduierung aufgeteilt:

Die jüngsten Karateka trainieren bis zu einem Alter von 14 Jahren zusammen.
Sie sind in zwei Gruppen unterteilt:

• Anfänger, das erste Jahr
• Von Gelb- bis Braungurt

Die Erwachsenen sind wie folgt aufgeteilt:

• Anfänger, das erste Jahr
• Von Gelb- bis Grüngurt
• Ab Blaugurt
• Jukuren (ab 50 Jahren)

Unsere Anfängerkurse finden zweimal im Jahr statt: Frühjahr und Herbst.

Nächste Anfängerkurse hier.


Mehr über unsere Aktivitäten (Anfängerkurse, Lehrgänge, Vorführungen, Ausflüge, Feste, etc.) erfahren?
Einfach eine E-Mail schreiben:

info@taikikan.de

… oder folge uns auf Facebook:

facebook-logo